Test1

Ackerbau

Wir setzen eine siebengliedrige Fruchtfolge ein, um auf natürliche, umweltschonende  Weise zu wirtschaften (Kleegras-Kleegras-Winterweizen-Kartoffeln-Triticale-Kürbis-Sommergerste). 

Gründe für eine solche weite Fruchtfolge sind:

  • Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit
  • natürliche Unkrautregulierung,
  • Vermeidung von Resistenzen,
  • ausgeglichener Nährstoffhaushalt

 

Durch die Vielfalt unserer Fruchtfolge können wir auf den Einsatz von mineralischen Dünger komplett verzichten. Unsere Felder werden ausschließlich mit eigenem Mist und Gülle gedüngt.

Um unsere Felder frei von Unkräutern zu halten setzen wir keine Herbizide ein. Das Unkraut wird bei uns durch die mechanische Unkrautbekämpfung mit dem Striegel bekämpft. Hierbei werden die Unkräuter entweder aus dem Boden gezogen, oder mit Erde verdeckt, sodass diese absterben. Auch der Einsatz von Pflug und Grubber trägt dazu bei, dass wir gesunde Felder haben.